Asiatische Studierende – lehren und lernen im interkulturellen Kontext

Rückblick auf das Feierabendgespräch am 15.01.2019

Am 15. Januar trafen sich 15 Lehrende und Mitarbeiter*innen der Fakultäten und zentralen Einrichtungen der HsH zu einem Feierabendgespräch im Pedelec Cafè, um sich über ihre Erfahrungen mit asiatischen Studierenden in Lehrveranstaltungen und im täglichen Umgang auszutauschen.

Viele Teilnehmer*innen haben bereits Lehr- und/oder Auslandserfahrungen in China gesammelt oder arbeiten regelmäßig mit asiatischen Studierenden und haben so wesentliche Erkenntnisse über die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe gewonnen. Berichtet wurde z.B. über das Verhalten asiatischer Studierender in Lehrveranstaltungen, vermeintliche Unterschiede in der Arbeitsweise zwischen deutschen und asiatischen Studierenden und teilweise auftretende Schwierigkeiten in der Kommunikation. Ein „Best Practice Beispiel“ von Anne Nadolny (Fak. II) zeigte, wie asiatische Studierende besser in Laborveranstaltungen integriert werden können.

Deutlich wurde in dem Gespräch, dass es nicht „die“ asiatischen Studierenden gibt, sondern dass es sich dabei um eine heterogene Gruppe handelt, u.a. auch bedingt durch die unterschiedlichen Herkunftsländer.

Es war ein sehr spannender Austausch und wir freuen uns auf das nächste Feierabendgespräch. Dazu werden alle Kolleg*innen der Hochschule eingeladen.

Vielen Dank an das Team des Pedelec-Cafés!