Urheberrecht und Lehre – neues Gesetz seit 01.03.2018

Seit dem 01.03.2018 gilt das neue „Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft„, im Unterabschnitt 4 sind hier die gesetzlich erlaubten Nutzungen von Materialien für Unterricht, Wissenschaft und Institutionen geregelt (§60).

Das folgende Schaubild der Universität Osnabrück, bearbeitet von der TU Darmstadt, gibt eine gute Übersicht über die zulässige und unzulässige Nutzung von Materialien in der Hochschullehre.

Weitere kurze Erklärungen sowie ein gutes Video finden Sie in dem Blog der Kolleg*innen des ELC der Hochschule Hannover.

Bei Fragen können Sie sowohl die Kollegin Noreen Krause vom ELC als auch Friedhelm Küppers oder Cornelia Eube von der Hochschuldidaktik ansprechen.

 


Creative Commons Lizenzvertrag Dieser Beitrag ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Treffen AG Perspektive Hochschuldidaktik in Hannover

Am 10. Januar trafen sich Mitglieder der AG Perspektive Hochschuldidaktik der Qualitätsoffensive Lehre in Niedersachsen zu einem konstruktiven Arbeitstreffen an der Hochschule Hannover, Standort Bismarckstraße.

Teilgenommen haben Vertreter*innen der TU Braunschweig, der HAWK Hildesheim, der Ostfalia Hochschule, der Hochschule Emden/Leer, der Jade Hochschule und der Hochschule Hannover. Arbeitsschwerpunkte waren „Verstetigung hochschuldidaktischer Initiativen“ und „Lehrverfassungen bzw. Lehrleitbilder an Hochschulen“. Darüber hinaus fand ein kollegialer Austausch zu Fragen der täglichen Praxis und der Organisation hochschuldidaktischer Maßnahmen statt. In weiteren Treffen wird diese konstruktive, hochschulübergreifende Zusammenarbeit fortgesetzt.